Johannisbeerkompott

Einmachen ist meine neue Leidenschaft! Für das Johannisbeerkompott habe ich zwei Teile Johannisbeeren und einen Teil Gelierzucker 2:1 zusammen aufgekocht und ein paar Minuten kochen lassen. Das Kompott in Weckgläser füllen und im Ofen etwa eine halbe Stunde einkochen. Und das geht so:

Einwecken im OfenDen Ofen auf 180°C vorheizen und die gefüllten und verschlossenen Gläser in eine Auflaufform oder auf ein tiefes Backblech stellen. Sie dürfen sich nicht berühren, sonst können sie kaputt gehen. Wer ganz sicher gehen will, legt noch ein Küchentuch auf das Blech. Etwa zwei fingerbreit Wasser einfüllen und die Gläser so lange bei 180°C im Ofen lassen, bis das Eingemachte anfängt zu Perlen, also leicht zu köcheln. Wenn das passiert den Ofen auf 100°C runterdrehen und die Gläser noch etwa eine halbe Stunde einkochen lassen. Ist die halbe Stunde um, die Weckgläser vorsichtig aus dem Ofen nehmen und auf einem Geschirrtuch abkühlen lassen. Während des Abkühlens entsteht Unterdruck und die Gläser verschließen sich. Fertig, ab in den Voratsschrank damit!

Johannisbeerkompott

Das Kompott schmeckt wunderbar fruchtig auf Brot, zu Käse, zu Pudding oder Eis… Die großen Gläser habe ich extra gemacht um das Kompott auch für einen Käsekuchen verwenden zu können. Das wird guuut!

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s