Rhabarbersirup

Ich würde am liebsten jeden Tag Rhabarber zu mir nehmen, aber jeden Tag Kuchen ist wohl keine gute Idee… Also habe ich gestern Sirup gemacht, aus dem ich mir nun immer eine erfrischende Schorle zaubern kann. Am Abend darf’s dann auch gerne eine Sekt- oder Vodkaschorle sein ;)

Für einen Liter Sirup habe ich etwa 1,5 Kilo Rhabarber verarbeitet. Eigentlich hatte ich mit mehr Flüssigkeit gerechnet, aber vielleicht habe ich das Gemüse auch zu stark kochen lassen und alles ist verdunstet. Also, ihr braucht:

1,5 kg (nicht zu grünen) gewaschenen Rhabarber
800 g Zucker
500 ml Wasser
1 Limette
2 Zitronen
1/2 Vanilleschote

Der Rhabarber wird schön kleingeschnibbelt und mit dem Zucker vermischt. Etwa eine Stunde lang kann er dann erst mal in Ruhe ziehen. Ich habe die Stangen übrigens nicht geschält, dann wird der Sirup schön pink.
Dazu gebt ihr dann das Wasser, den Saft der Limette und Zitronen und das Mark der Vanilleschote und kocht es auf. Dann eine halbe Stunde köcheln lassen (nicht zu stark kochen) und in ein, mit einem Geschirrtuch ausgelegtes Sieb geben. Den Brei einige Minuten abtropfen lassen, noch ein bisschen rütteln und drücken und dann den Saft in einem sauberen Topf nochmals aufkochen.
Der Saft kann jetzt in gründlich gereinigte und sterilisierte Flaschen abgefüllt werden. Yammi!

Inspiration für’s Rezept gab es übrigens hier und hier.

Rhabarbersirup

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s