Apfel-Quitten Marmelade und Gewürz-Quitten

Ich liebe Quitten! Dieser Duft, wie sie sich anfühlen und nicht zuletzt wie sie schmecken – herrlich! Von meiner Mutter wurde ich vor Kurzem schon mit Quitten-Gelee versorgt, für die Quitten-Marmelade habe ich nun selbst gesorgt.

Apfel-Quitten Marmelade und Gewürzquitten

Für die Apfel-Quitten Marmelade:
Quitten
Säuerliche Äpfel
Zimtstange
Gewürznelken
Gelierzucker 2:1

Die Quitten abreiben, damit der ölige Flaum abgeht, schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel ebenfalls schälen, entkernen und kleinschneiden. Zusammen mit etwas Wasser, Gewürzen und der entsprechenden Menge Gelierzucker aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann einfach in Gläser füllen und den Deckel fest verschließen. Wer es wie ich etwas feiner mag, quetscht die Stückchen vor dem Abfüllen mit einem Kartoffelstampfer etwas klein.
Die Apfel-Quitten Marmelade schmeckt schön säuerlich und super fruchtig.

VLUU L110, M110  / Samsung L110, M110

Für die Gewürz-Quitten:
Quitten
säuerliche Äpfel
ein Stück Ingwer
einige Gewürznelken
Zimtstangen

Wie bei der Marmelade die Quitten und Äpfel kleinschneiden. Den Ingwer fein hacken. Mit etwas Wasser Früchte, Ingwer und Gewürze aufkochen und weich köcheln lassen. Noch kochend heiß in saubere Gläser füllen.
Die Gewürz-Quitten passen gut als fruchtiges I-Tüpfelchen zu Wildgerichten, aber auch zu Käse.

Apfel-Quitten Marmelade und Gewürzquitten

Pflaumen- und Mirabellenwoche bei Stroemann – Mirabellenkonfitüre

Oh Mann, ganz schön viel Zeit vergangen seit dem letzten Post… Aber das Leben macht nun mal was es will: Erkältung hier, Schnupfhusten da, Jobsuche und ein spontaner Trip nach Kopenhagen, da kann man das Internet schon mal vernachlässigen. Dafür hat sich über die Wochen aber einiges angesammelt, das ich in der nächsten Zeit hier posten werde, u.a. ein Origami-DIY, Kopenhagen-Impressionen, herzhafte Waffeln und köstliches mit Quitten. Um die Mirabellen aber nicht ganz zu vergessen, hier noch das versprochene Rezept für die Mirabellenkonfitüre. Die Mirabellen und kleinen Wildpflaumen habe ich übrigens beim joggen entdeckt, als ich meine Eltern in der Lüneburger Heide besucht habe. Kurz darauf sind meine Mutter und ich losgezogen und haben eine ganze Tüte Beute nach Hause geschleppt.

Mirabellenkonfitüre

1 kg entsteinte Mirabellen
500 g Gelierzucker 2:1
3 Päckchen Vanillinzucker
3 EL Honig flüssig
10 ml Rum

Mirabellenkonfitüre

Die Mirabellen entkernen und alle Zutaten vermischen, in den Kühlschrank stellen und zwei Stunden ziehen lassen. Zum Kochen bringen, fünf Minuten sprudelnd kochen und in Gläser füllen. 10 Minuten auf den Kopf stellen, umdrehen, abkühlen lassen und ab aufs Brot!

Mirabellenkonfitüre

Zwiebelmarmelade

Zwiebelmarmelade passt sehr gut zu kräftigem Käse und einer deftigen Brotzeit. Leider muss man dafür erst mal jede Menge Zwiebeln schälen und würfeln, aber ohne Fleiß kein Preis!
Also:
1 kg Zwiebeln schälen und würfeln
1 Chilischote entkernen und fein schneiden

Zwiebelmarmelade - Zucker karamellisieren

100 g Zucker in einer Pfanne hell karamellisieren lassen.

Zwiebelmarmelade

175 ml Balsamicoessig und 75 ml Weißweinessig  mit den Zwiebeln und der Chili zum Karamell geben. Aufkochen lassen und dann etwa eine halbe Stunde köcheln, bis die Flüssigkeit etwas eingedickt ist.
Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, in Gläser füllen – fertig!

Zwiebelmarmelade

Rote Grütze-Konfitüre

Für diese Konfitüre habe ich 1100 g Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren und Johannisbeeren verwendet, aber bei diesen köstlichen Zutaten muss man wirklich aufpassen, dass man schließlich auch noch genug zum Kochen übrig hat und nicht vorher schon alles vernascht ;)

Rote Grütze-Konfitüre

Die Beeren waschen und 250 g brauen Zucker in einem Topf vorsichtig karamellisieren lassen. Die Beeren, 500 g Gelierzucker 2:1 und 1 EL Zitronensaft dazugeben. Die Konfitüre muss etwa 3-4 Minuten sprudelnd kochen und dann sofort in saubere Gläser gefüllt werden. Und dann… Sommer aufs Brötchen!

Rote Grütze-Konfitüre

Kirschmarmelade

Etwas aufwendig, diese leckere Kirschmarmelade, aber wenn man die Kirschen erst mal alle entsteint hat ist alles ganz einfach.

Kirschen im Topf

Dir Kirschen mit Gelierzucker im Verhältnis 2:1 aufkochen. Bei Kirschen dauert es etwas länger bis die Früchte weich werden, damit die Marmelade schön samtig aber trotzdem noch schön stückig bleibt, habe ich etwa die Hälfte der Marmelade im Topf püriert. Achtung – der Pürierstab mag die übersehenen Kirschkerne gar nicht gerne…
Wenn die Marmelade also die gewünschte Konsistenz hat, ab ins Glas damit:

Kirschmarmelade im Glas

Kirschmarmelade

Rhabarber-Ingwer-Marmelade

Inspiriert von der besten Freundin musste ich heute unbedingt Rhabarbermarmelade kochen. Und das ging so…:

ZUTATEN 1,1 kg Rhabarber, 50 g kandierter Ingwer, 500 g Gelierzucker 2:1

Erstmal wird der Rhabarber gewaschen und geputzt, die Schale habe ich drangelassen, das gibt später eine schönere Farbe. Die Stangen der Länge nach halbieren und dann in 3 cm große Stücke schneiden. Den kandierten Ingwer fein würfeln und alles in den Topf geben, in dem später auch die Marmelade gekocht wird. Als nächstes kommt der Gelierzucker mit in den Topf. Alles verrühren und für zwei Stunden ziehen lassen…

Bevor die Marmelade gekocht wird, am besten schon mal einige Vorbereitungen treffen: Geschirrtuch auf die Arbeitsplatte, saubere Marmeladengläser aufstellen, Deckel daneben und ganz wichtig – Kochlöffel und Topflappen bereitlegen.
Nach zwei Stunden sollte der Rhabarber ordentlich im Saft stehen, also ab damit auf den Herd! Aufkochen, 3 Minuten kochen und rührenrührenrühren. Ich zieh dabei immer Ofenhandschuhe an, Marmeladenspritzer an den Armen können echt fies heiß sein…

Nach 3 Minuten ist der Rhabarber schön weich gekocht und kann in die Gläser gefüllt werden. Also den Topf vom Herd nehmen und neben die vorbereiteten Gläser stellen. Mit einer Kelle fülle ich die Marmelade in die Gläser und achte darauf den Rand nicht zu sehr vollzukleckern.

Die Gläser möglichst voll machen, Deckel drauf und umdrehen, so verschließen sie luftdicht und der Inhalt bleibt einige Monate haltbar. Nach 10 Minuten können die Gläser wieder umgedreht werden – FERTIG!