Ein Herz für…

…Urlaub! Leider schon wieder vorbei. Diesmal hat es mich erst in die Heimat zum Heideblütenfest verschlagen (ja, so eine neue Heidekönigin muss gefeiert werden ;)), dann ging es nach Karlsruhe und Freiburg zu den Brüdern meines Freundes.

In Karlsruhe und Freiburg gab es so einige Köstlichkeiten zu entdecken (Birnencider, Flammkuchen, Schwarzwälder Kirsch, mmmhh) und Berge zu erklimmen (Turmberg, Schlossberg).

 In Karlsruhe gibt es momentan grade vor allem eins: Baustellen. Aber eine kurze Fahrt nach Durlach, und schon hat man eine wirklich schöne Ecke der Stadt erreicht und kann mit der Turmbergbahn oder zu Fuß den Turmberg erklimmen:

Besonders in Freiburg hat es mir sehr gut gefallen. So gemütlich diese Stadt! Und der Markt rund um das Münster zählt nicht umsonst zu den schönsten Europas. Da kam wirklich Urlaubsstimmung auf.

Nach Süddeutschland ging es ab nach Barcelona, wo ich vorher noch nie war. So eine wuselige, große Stadt. Der Blick von oben auf die vielen Dächer war wirklich beeindruckend. Ich komme gerne wieder! Einen Vormittag hat es tatsächlich geregnet wie aus Eimern. Das Wetter haben wir genutzt um durch die Pfüzten von Souvenier- zu Souveniershop zu springen ;)

Da wir auf der Rambla gewohnt haben, war natürlich immer ordentlich was los vor unserer Haustür. Um mal rauszukommen, sind wir in den botanischen Garten gegangen, da war es herrlich ruhig. Nicht nur da, in der ganzen Stadt haben wir ordentlich Kilometer gemacht Zur Stärkung gab es Churros und Schokolade – ein Traum!

Wieder in Deutschland angekommen, sind wir noch mal zu unseren Eltern gefahren, wo sich in Richtung Vor zurück noch einiges getan hat. Mehr dazu dann bald im Blog…

Advertisements

Mandelsplitter

Auf den letzten Drücker vor Weihnachten muss noch schnell etwas selbstgemachtes her? Dann sind Mandelsplitter genau das Richtige. Ihr besonderes Aroma verdankt diese Variation kandiertem Ingwer. Vielleicht habt ihr ja beim Backen eh noch Kuvertüre übrig? Die lässt sich für die gute Sache bestens verwerten.

Mandelsplitter

Für etwa 30 Pralinenförmchen braucht ihr:

  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 100 g Mandelstifte
  • 2 EL gehakten kandierten Ingwer

Einfach die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, Mandeln und Ingwer dazugeben, gut verrühren und dann mit zwei Teelöffeln in die Papierförmchen geben. Gut trocknen lassen und hübsch verpacken, fertig ist das süße Geschenk :)

Frohe Weihnachten!

Baumkuchen

Wenn ich erzähle, dass ich Baumkuchen selber backe, reagieren die meisten mit „Waaaaas?? Das ist doch voll aufwendig!“. Aber psssst, ich verrat mal ein Geheimnis, es ist echt nicht schwer und dauert auch nicht länger als ein anderer Kuchen. Also traut euch :)

Baumkuchen selber backen

Weiterlesen

Nougat-Haselnuss Pralinen

…oder die längste Praline der Welt, die ich je gemacht habe. Nein, im Ernst, diese Nougat-Haselnuss Praline soll nur der Auftakt sein zu einer ganzen Reihe von Pralinen, die ich dieses Jahr zu Weihnachten verschenken möchte. Neuland für mich und ich hoffe, ich werde nicht nur supersüße Schoko-irgendwasse fabrizieren.

Nougat-Haselnuss Pralinen selber machen

Weiterlesen